Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitsökonomie und Management
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Fallstudien Gesundheitsökonomie und Management (Bachelor)

Die Veranstaltung findet Online mit zoom statt.
Unterlagen, Zugang zu zoom und weitere Informationen finden Sie im Moodle.
Der Einschreibeschlüssel für Moodle wird per E-Mail an alle angemeldeten Studierenden, nach Ablauf der Anmeldefrist, versendet.

Die Veranstaltung “Fallstudien zur Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik” führt in einige zentrale Fragestellungen des Fachgebiets Gesundheitsökonomie ein. Gesundheitsökonomie ist eine angewandte Wissenschaft, die auf der Basis theoretischer Grundlagen und empirischer Evidenz konkrete, praktische Probleme aus dem Gesundheitswesen aus wirtschaftlicher Sicht zu analysieren sucht. Sie will mit ihren Erkenntnissen die Informationsgrundlagen für Entscheidungen im Gesundheitswesen verbessern. Allgemeines Ziel der Fallstudien ist es daher,


• die theoretischen Zusammenhänge der behandelten Probleme zu erkennen
• die empirischen Studien zu diesen Zusammenhängen kritisch zu prüfen
• die Schlussfolgerungen für gesundheitspolitische Entscheidungen zu bedenken.


Der erste Teil befasst sich mit der Versorgung in der alternden Gesellschaft und mit anderen grundlegenden Fragen von Gesundheitssystemen. Dazu gehören die Nachfrage nach Gesundheitsleistungen, die Krankenversicherung und das Angebot von Produkten und Dienstleistungen, insbesondere von Arzneimitteln und von ärztlichen Leistungen. Der zweite Teil behandelt die Wirtschaftlichkeit der Versorgung, darunter der Vergleich von Gesundheitsproblemen auf Basis von Krankheitskostenanalysen und die Kosten-Effektivität medizinischer Technologien sowie des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Der dritte Teil beinhaltet Themen des internationalen Gesundheitssystemvergleichs. Hier werden aktuelle Themen des amerikanischen, britischen und chinesischen Gesundheitssystems diskutiert.


Die Veranstaltung verlangt aktive Beteiligung sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative und ist nach dem Ansatz des problem-orientierten Lernens aufgebaut. Die Studierenden analysieren selbständig praxisnahe Fälle und erarbeiten dazu Lösungsansätze. Dabei werden sie durch einen Tutor und begleitende Vorlesungen unterstützt.


2-stündige Veranstaltung, 6 ECTS


Bitte melden Sie sich zu der Veranstaltung bis spätestens 10. Oktober 2021 bei Caroline Schatz (schatz@bwl.lmu.de) mit ihrem aktuellen Notenauszug an. Falls Sie nicht im Bachelor Betriebswirtschaftslehre studieren, geben Sie bitte eine kurze Begründung an, warum Sie an der Veranstaltung teilnehmen wollen.

Ansprechpartner

Bei organisatorischen Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Frau Schatz (schatz@bwl.lmu.de)

 

Für die BWL Bachelor Prüfungsordnung ab 2008 kann die Veranstaltungen in folgenden Modulen angerechnet werden:

Markt- und finanzorientierte Betriebswirtschaftslehre    

Für die BWL Bachelor Prüfungsordnung ab 2015 kann die Veranstaltungen in folgenden Modulen angerechnet werden:

Kompetenzbereiche der Betriebswirtschaftslehre I   

Kompetenzbereiche der Betriebswirtschaftslehre II

Kompetenzbereiche der Betriebswirtschaftslehre III

Für die Wirtschaftspädagogik I Prüfungsordnung ab 2010 kann die Veranstaltung in den folgenden Modulen angerechnet werden:

Markt- und finanzorientierte Betriebswirtschaftslehre

Für die Wirtschaftspädagogik II Prüfungsordnung ab 2010 kann die Veranstaltung in den folgenden Modulen angerechnet werden:

Markt- und finanzorientierte Betriebswirtschaftslehre  

Für die Wirtschaftspädagogik I Prüfungsordnung ab 2015 kann die Veranstaltung in den folgenden Modulen angerechnet werden:

Kompetenzbereiche der Betriebswirtschaftslehre I - III

Für die Wirtschaftspädagogik Diplom Prüfungsordnung kann die Veranstaltung in den folgenden Modulen angerechnet werden:

Wirtschaftspädagogik Diplom Hauptstudium